Was ist Content Management?

 

Erklärung / Definition / Funktionsweise

Ein Content Management System, kurz CMS, ist eine Software zur Verwaltung des Inhalts (Content) einer Website. Dabei gilt das Grundprinzip der Trennung von Design und Inhalt. Das Design wird in einem sogenannten Template vorgegeben und danach können sich die Redakteure ausschließlich auf den Inhalt konzentrieren und diesen über Webformulare eingeben, ohne über Programmierkenntnisse verfügen zu müssen. Dabei ist es bei vielen Systemen möglich User zu verwalten, Rechte zu vergeben und sogar Workflow zu gestalten.

Trennung von Inhalt, Struktur und Design

Die Teilung der drei Grundbestandteile jeder Website bringt entscheidende Vorteile während des Lebenszyklus einer Website - und sogar darüber hinaus. Zuerst wird das Design erstellt, erweitert oder relauncht, ohne dass anschliessend der Inhalt extrahiert und erneut eingefügt werden müsste - Design und Inhalt arrangieren sich von alleine.

Einfache Content-Produktion, keine Programmierkenntnisse notwendig

In der grafischen Benutzeroberfläche (oder der alternativen Frontend-Editing Funktion) können Autoren Texte schreiben, Bilder und Multimedia-Daten einfügen, Inhalte zeitlich steuern und noch viel mehr, und so eine dynamische Website aufbauen und pflegen. Dies ist um so leichter mit der serverseitigen Grafikerzeugung in TYPO3, z.B. zur automatisierten Generierung von Navigationselementen, grafischen Bildüberschriften etc..