Offsite- / Offpage-Optimierung

Hierunter sind Maßnahmen zu verstehen, die außerhalb des eigenen Webauftritts erfolgen. Dabei handelt es sich in erster Linie um Fleißarbeit, bei der man per Hand die Adresse der eigenen Website bei seriösen Suchmaschinen und Webkatalogen einträgt. Auf diese Weise erhält man dann Backlinks, die die Relevanz der eigenen Homepage erhöhen.

Dabei ist darauf zu achten, dass man seinen Internet-Auftritt in eine Rubrik einträgt, die thematisch im Zusammenhang mit den zu optimierenden Keywords steht.

Viele Webkataloge und Suchmaschinen bieten diese Möglichkeit kostenlos und ohne Gegenleistung an, so dass man sich zuerst einmal auf diese beschränken kann. Später kann man abwägen, ob man bereit ist einen Backlink einzubinden ohne eine Listungsgebühr zu bezahlen.

In diesem Zusammenhang bieten auch Text-Link-Anbieter Ihre Dienste an, bei denen man Backlinks kaufen kann. Dieser Service ist nach unserer Erfahrung nicht empfehlenswert, da Google diesem Geschäftsmodell gegenüber negativ eingestellt ist und entsprechende Maßnahmen ergreifen wird, da dadurch die organischen Suchergebnisse verfälscht werden.

Bei Google baut dabei das patentierte Page Rank Verfahren auf die Quantität und auch die Qualität der Backlinks, die auf eine Internet Seite verweisen. "Page" wird hierbei nicht als Bedeutung für "Seite" genutzt, sondern es handelt sich um den Namen des Erfinders dieses Verfahrens Larry Page. Mit der Google-Toolbar können Sie sich den Page-Rank ihrer Web-Seite anzeigen lassen.

Weitere mögliche Offpage-Maßnahmen sind Beiträge in Online-Foren und Weblogs, Artikel in Online-Magazinen, Partnerlinks (Linktausch mit anderen Websites), Affiliate Angebote, usw..

Grundsätzlich sollten Website-Betreiber versuchen, ihren Webauftritt zu einem "Link-Magneten" zu machen. Das Stichwort hierfür lautet Linkbait. Darunter versteht man einen Ansatz, bei dem kontroverse oder attraktive Inhalte bereitstellt, um gezielt gute Verlinkungen zu erhalten.