Prozess-Optimierung

In verschiedenen Projekten haben wir auf der Basis von TYPO3 als Intranetplattform kundenspezifische Prozesse abgebildet. Dadurch wird gewährleistet, dass standardisierte Prozesse - z.B. im Rahmen einer ISO-Zertifizierung - eingehalten werden müssen und dokumentiert werden.

Da es sich bei TYPO3 um ein OpenSource System handelt, ist der Kunde von keiner Herstellerfirma abhängig, die dann auch nicht pleite gehen kann oder das Produkt vom Markt nimmt. Open Source gewährleistet optimale Anpassbarkeit des Systems an Ihre Workflow-Prozesse und darüber hinaus sind die Kosten wesentlich niedriger als bei proprietären Anbietern.

Die Flexibilität dieser Lösung ermöglicht es uns, dass der Kunde die bestmöglichen Prozesse vorgeben kann, die dann im System nachvollzogen und als Standardprozess ausgegeben werden, ohne dass er Rücksichten auf technische systemspezifische Vorgaben nehmen müsste. Die Prozessabläufe werden durch uns auf der untersten Systemebene programmiert, wodurch wir extrem flexibel auf Vorgaben reagieren können. 

  

Prozessgesteuertes Dokumentenmanagement (DMS)

Als Ergebnis des Prozess-Workflows werden Dokumente erzeugt. Dabei wird sicher gestellt, dass immer nur eine Version gültig ist und die Vorgänger-Versionen archiviert werden (Versionsverwaltung).

Auch die Verwaltung dieser Dokumente wird von TYPO3 - im Rahmen unserer speziellen Dokumenten Management Lösung (DMS) - übernommen. Ebenso wie bei den Workflow-Vorgaben können wir die Darstellungsmöglichkeiten, Zugriffsrechte, automatische Benachrichtigungen, Export-Schnittstellen, etc. kundenspezifisch umsetzen.

 

Dokumentation der Prozesse

Selbstverständlich werden alle Prozess-Schritte dokumentiert und im System nach Kundenvorgabe zur Verfügung gestellt. Diese Prozess-Dokumentation spielt vor allem im Rahmen von ISO-Zertifizierungen eine große Rolle.

Vorgehensweise

Prozesse abbilden optimieren
  1. Im ersten Schritt führen wir einen oder mehrere Workshops zur genauen Bedarfsklärung im Vorfeld des Projekts durch und erstellen auf dieser Grundlage einen Projektplan mit Milestones und Ressourcen.
  2. Einrichtung TYPO3 Basis-System mit Konfiguration der Zugriffsrechte. Dabei ist es möglich das System parallel als normale Intranet-Umgebung zu nutzen. Auf Wunsch realisieren wir auch Single Sign-on (SSO).
  3. Erstellung der Seitenbaum-Struktur in TYPO3.
  4. Ggfs. Import bestehender Dokumente / Programmierung Schnittstelle
  5. Erstellung spezifischer Frontend-Formulare.
  6. Anpassung der Workflow-API in TYPO3 auf folgender Basis der Prozessvorgabe.
  7. Implementierung detaillierter Rechteverwaltung für Statusänderungen / Administrationstool zu Einrichtung von Workflow Berechtigungen.
  8. Erstellung und Implementierung von neuen Dokumenttypen.
  9. Integration Workflow-Management in Frontend-Editing.
  10. Frontend-Zugriff für Prüfer incl. einfache Ansicht weiterer vorhandener Versionen und Änderungsprotokoll.
  11. Umsetzung Protokoll der neuen / modifizierten Dokumente.