Content Management Lösung

Eine Content Management Lösung auf der Basis von TYPO3 ist nicht in erster Linie eine technische Fragestellung, sondern zuallererst einmal eine Frage nach der Struktur der Prozesse, also wie die Abläufe aussehen sollen, in denen die Informationen veröffentlicht werden sollen.

Insbesondere große Webauftritte, mit einer Vielzahl an Redakteuren, benötigen für die Bewältigung der zunehmenden Anforderungen an ihre tägliche Arbeit eine effektive Unterstützung ihrer redaktionellen Prozesse durch ein Content Management System. Vor diesem Hintergrund werden aus redaktioneller Sicht häufig die folgenden Erwartungen an den Einsatz eines Content Management Systems geknüpft:

  • Konzentration des Redakteurs auf den Inhalt durch die Trennung von Inhalt, Funktionalität und Layout,
  • Standardisierung der Prozesse zur Produktion und Publikation von Inhalten,
  • Erhöhte Prozesstranzparenz,
  • mobile Eingabe aktueller Informationen,
  • Rückverfolgbarkeit und Rückgängigmachen von Eingaben
  • Sicherheitsaspekte.

Um diese Erwartungen zu erfüllen und umzusetzen sollte im Rahmen der Implementierung von TYPO3 zuerst einmal eine Analyse der bestehenden und geplanten redaktionellen Prozesse erfolgen.

Bedarfsanalyse

TYPO3 Beratung Berlin

Im Vorfeld sollte zuerst einmal ein Beratungsgespräch stattfinden, um den genauen Kundenbedarf zu eruieren und Vorgaben für die Planungsphase zu erarbeiten. Wichtig ist hierbei eine genaue Absprache zwischen Auftraggeber und Dienstleister.

Dabei beschreibt der Kunde seinen Bedarf in allgemeinen Worten und die Aufgabe des Dienstleisters ist es dann diese Zielsetzungen in Vorschläge für technische Umsetzungen zu überführen.

Gerade bei so mächtigen und komplexen Systemen wie TYPO3 gibt es eigentlich keine Standardlösungen out-of-the-box. Hier sollte man dann eher auf einfachere Systeme wie Joomla oder Wordpress zurückgreifen, die aber dann auch weniger flexibel und skalierbar sind.